Jetzt 30 Tage
gratis testen

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen. Wenn Sie noch kein registriertes Mitglied bei SoBeO sind, testen Sie uns jetzt 30 Tage GRATIS.

Passwort vergessen?

Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Jetzt 30 Tage
gratis testen
Hier klicken

Testen Sie jetzt 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:

  • Ihren Wochenplan mit je 7 Einzel- und Gruppenangeboten
  • Betreuungsangebote für Menschen mit und ohne Demenz
  • Pädagogisch wertvolle und erwachsenengerechte Angebote

Hier geht's zur Registrierung

zum Wochenplan aus dem Wochenplan für KW  48,  2016  (Donnerstag) speichern / drucken
  • orientierte Pflegekunden
  • Pflegekunden mit beginnender Demenz
  • Pflegekunden mit fortgeschrittener Demenz
  • mobile Pflegekunden
  • bewegungseingeschränkte Pflegekunden
  • immobile Pflegekunden

Erinnerungen an Weihnachten

Schwerpunkte: Erinnerungen / Biografiearbeit, Merken & Konzentrieren.

Einzelangebot 20–30 Min. im Zimmer, am Bett, am Tisch

Über offene Fragen erinnert sich Ihr Pflegekunde an seine schönsten Weihnachtserlebnisse. Sie stärken so nicht nur sein Langzeitgedächtnis, sondern erfahren vermutlich auch biografische Details.

Vorbereitung

Erinnerungen an Weihnachten

Bereiten Sie sich vor, indem Sie sich die Fragen zurechtlegen. Stellen Sie das Getränk auf einem Tablett bereit. Ihr Pflegekunde ist über den Zeitpunkt des Angebotes informiert.

Materialliste: speichern / drucken

  • Fragen aus der Anleitung
  • Getränk für eine Pause

Durchführung

Begrüßung

Begrüßen Sie den Pflegekunden mit Namen und stellen Sie Kontakt her, indem Sie ihm die Hand reichen oder seine Schulter berühren. Führen Sie das Angebot ein: „Guten Tag, nun beginnt die Adventszeit. Freuen Sie sich darauf?“

Ablauf

 

  1. Beginnen Sie mit Ihrem Pflegekunden ein Gespräch über Weihnachten. Geben Sie Anregungen, z. B. indem Sie folgende Fragen stellen:
    „Was haben Sie früher an Heiligabend mit der Familie gegessen?”
    „Hatten Sie früher einen Weihnachtsbaum? Wenn ja, wie war er geschmückt?”
    „Wie haben Sie die Adventssonntage verbracht?”
    „Was war Ihr schönstes Weihnachtsgeschenk?”
  2. Machen Sie jeweils nach den Fragen eine Pause und geben Sie Ihrem Pflegekunden Zeit zu antworten.
  3. Bieten Sie zwischendurch ein Getränk an.
  4. Antworten Sie auch, möglichst kurz, auf Gegenfragen Ihres Pflegekunden. So schaffen Sie eine entspannte Gesprächsatmosphäre und Ihr Gegenüber fühlt sich nicht ausgefragt.

Beendigung

Verabschieden Sie sich mit Handschlag oder Berührung an der Schulter und nennen Sie den Pflegekunden dabei noch einmal mit seinem Namen.

Wichtig:
  • Ihr Pflegekunde soll sich nicht ausgefragt fühlen. Gestalten Sie diese Erinnerungspflege eher wie ein lockeres Gespräch.
Variationen der Durchführung
  • Erweitern Sie das Angebot durch das gemeinsame Singen des liebsten Weihnachtsliedes Ihres Pflegekunden.
  • Bringen Sie weihnachtliche Gegenstände und Abbildungen als Gesprächsanregungen mit.

Nachbereitung

Fragen Sie Ihren Pflegekunden noch einmal, ob ihm Ihr Besuch gefallen hat.

Reflektieren und dokumentieren Sie das Angebot:

  • In welcher Stimmung war Ihr Pflegekunde während des Angebotes?
  • Welche zusätzlichen biografischen Angaben hat Ihr Pflegekunde gemacht?

Autor: Christiane Bock , Bilder: © Smileus - Fotolia.com