Jetzt 30 Tage
gratis testen

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen. Wenn Sie noch kein registriertes Mitglied bei SoBeO sind, testen Sie uns jetzt 30 Tage GRATIS.

Passwort vergessen?

Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Jetzt 30 Tage
gratis testen
Hier klicken

Testen Sie jetzt 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:

  • Ihren Wochenplan mit je 7 Einzel- und Gruppenangeboten
  • Betreuungsangebote für Menschen mit und ohne Demenz
  • Pädagogisch wertvolle und erwachsenengerechte Angebote

Hier geht's zur Registrierung

  • orientierte Pflegekunden
  • Pflegekunden mit beginnender Demenz
  • Pflegekunden mit fortgeschrittener Demenz
  • mobile Pflegekunden
  • bewegungseingeschränkte Pflegekunden
  • immobile Pflegekunden

Frühling im Reagenzglas

Schwerpunkte: Sinne anregen und aktivieren, Jahreszeitliche Orientierung.

Einzelangebot 20-40 Min. am Tisch

Im Frühling beginnt die Natur sich wieder bunt und kräftig einzufärben. Die ersten Frühlingsblumen strahlen uns in unterschiedlichsten Rottönen entgegen und die gelben Narzissen strahlen mit der Sonne um die Wette. Und auch das Himmelblau wird, ebenso wie das saftige Grün des Rasens wieder kräftiger. Experimentieren Sie heute mit einem Pflegekunden mit Wasser und Farbe und versuchen Frühlingsfarben herzustellen.

Vorbereitung

Frühling im Reagenzglas

Besorgen Sie die benötigten Materialien und stellen diese auf einem Servicewagen bereit. Besuchen Sie Ihren Pflegekunden.

Materialliste: speichern / drucken

  • Reagenzglasständer
  • 6-12 Reagenzgläser (alternativ verwenden Sie leere Schraubgläser)
  • Pipette
  • Pinsel
  • Wasserfarben
  • Wasserbehälter/ Gießhilfe
  • Lappen zum Abwischen der Hände
  • Unterlage für den Tisch
  • Malkittel

Durchführung

Begrüßung

Begrüßen Sie den Pflegekunden mit Namen und stellen Sie Kontakt her, indem Sie ihm die Hand reichen oder seine Schulter berühren. Führen Sie das Angebot ein: „Ich begrüße Sie herzlich und freue mich darauf mit Ihnen heute Frühlingsfarben entstehen zu lassen.“

Ablauf

  1. Zeigen Sie Ihrem Pflegekunden die mitgebrachten Materialien. Fragen Sie ihn, welche Frühlingsfarben ihm spontan einfallen und mit welcher Farbe er beginnen möchte.
  2. Leiten Sie Ihren Pflegekunden an, die Reagenzgläser zur Hälfte mit Wasser zu füllen.
  3. Jetzt wählt er Wasserfarben an und rührt diese mit etwas Wasser an, so dass diese flüssig wird und mit der Pipette aufgenommen werden kann
  4. Jetzt kreiert er unterschiedliche Frühlingsfarben, in dem er in die flüssige Wasserfarbe, mit Hilfe der Pipette, in die einzelnen Glasbehälter tropft.
  5. Geben Sie Ihrem Pflegekunden Zeit zum Experimentieren. Wie viel Farbtropfen werden benötigt um eine schöne kräftige Frühlingsfarbe entstehen zu lassen?
  6. Abschließend können die einzelnen Farbgläser noch sortieren, z. B. von hell nach dunkel.
  7. Gefallen Ihrem Teilnehmer die Farbgläser? Dann können diese für einige Tage auf der Fensterbank stehen und mit der einfallenden Sonne noch einmal besonders zum Leuchten gebracht werden.

Beendigung

Verabschieden Sie sich mit Handschlag oder Berührung an der Schulter und nennen Sie den Pflegekunden dabei noch einmal mit seinem Namen.

Variationen der Durchführung
  • Eignet sich auch gut als Gruppenangebot.

Nachbereitung

Stellen Sie die gewünschte Ordnung im Raum wieder her.

Reflektieren und dokumentieren Sie das Angebot:

  • Der Pflegekunde hat aktiv/passiv/ablehnend auf das Angebot reagiert.
  • Das Anforderungsniveau war angemessen/unangemessen.
  • Beschreiben Sie das Verhalten Ihres Teilnehmers mit eigenen Worten:

Autor: Ina Onnen , Bilder: © Songkhla Studio - stock.adobe.com